Wenn Controller heiraten: Hochzeitsplanung mit Excel

Mein Zukünftiger und ich sind geteilter Meinung darüber, ob wir nun ein Hochzeitsvideo brauchen oder nicht. Ich bin schon einen Schritt weiter und habe mehrere Angebote verschiedener Videografen vorliegen, wovon mir eines vom Beispielmaterial und Preis her recht gut gefällt. Zudem fänd ich bewegte Bilder unserer Hochzeit total wichtig und halte es für eine sinnvolle Investition. Mr. Right findet das einfach nur übertrieben und teuer, zumal wir schon ein kleines Vermögen für unseren Fotografen ausgeben, das sogar schon angezahlt ist. Außerdem würden die Kosten ohnehin schon explodieren.Mein Controller und sein Excel

Weiterlesen

Wie ich ein Brautkleid suchte und Ungeheuerliches erlebte

Bei Brautkleidpreisen zwischen 1.000 und 2.000 € und vor dem Hintergrund, dass Frau idealerweise nur ein Mal im Leben ein Brautkleid kauft, sollte man meinen, dass einem nicht nur ein roter Teppich ausgerollt wird, sondern mehrere Verkäuferinnen einen umgarnen und alles in ihrer Macht stehende tun, damit man sein Traumkleid für den schönsten Tag im Leben findet. Mit dieser Einstellung und einer ausgedruckten Collage mit Kleidern, die mir gefallen, tingele ich also frohen Mutes von Brautmodenladen zu Brautmodenladen und versuche mein Glück. Selbstverständlich habe ich dort vorher Termine vereinbart. Sechs Brautmodengeschäfte schlauer bin ich nicht nur desillusioniert sondern enttäuscht. Offensichtlich entspricht mein Wunsch nach einem langen, schlichten, weißen Kleid nicht der Norm. Das was ich gezeigt bekomme, ist weit ausgestellt, glitzernd, schulterfrei, cremefarben, mit Tüll und hat selbstverständlich einen Reifrock, eine Schleppe und einen Schleier. Will denn jede Braut wie ein Sahnebaiser oder Gypsy aussehen? Ist meine Vorstellung so absurd? Auch von ausgerollten roten Teppichen und fähigen Verkäuferinnen weit und breit keine Spur. Im Gegenteil.

Ungeheuerliche Erlebnisse bei der Brautkleidsuche Weiterlesen

Jetzt geht’s lohos!

Hallo Ihr Lieben,

der Frühling ist ausgebrochen. Endlich! Nach diesem eeelendig langen Winter wurde das auch mal Zeit. Das beflügelt. Und für Ideen und Pläne, die lange in der hintersten Hinwindung oder Ecke rumlagen, ist endlich wieder Energie da. Ab heute werde ich – Hamburgerin, 33, Reklamedame und Bride to be – daher hier bei CityMelody ab und an mal bloggen, was mich beschäftigt. Eben über Lieben. Lachen. Landungsbrücken.

Liebe Grüße

Melanie