Meet & Greet zum Valentinstag in der Maison Mariée

Gäbe es die Maison Mariée in Hamburg-Lokstedt nicht schon – es könnte meine Idee sein. Warum? Als Brautpaar telefoniert man sich die Ohren bei Fotografen und Floristen nach Terminen und Preisen wund. Man rennt an einem bestimmten Samstag im November oder Januar, an dem man eigentlich was anderes vor hatte, auf eher abschreckende Hochzeitsmessen in miefigen Messehallen und kommt mit einer Tüte voller Prospekte nach Hause, die einen keinen Schritt weiter bringen.Prospekte HochzeitsmesseUnd man wälzt überteuerte Hochglanz-Brautmagazine, die neben Checklisten und Brautkleidern meistens auch kapitelfüllende Anzeigen an Dienstleistern enthalten. Ob diese ihren Job nun gut oder schlecht machen, weiß man dann frühestens bei der Hochzeit. Ihr merkt worauf ich hinaus möchte? Es fehlt eigentlich an einer permanenten Hochzeitsausstellung mit ausgewählten Dienstleistern, die jemand anderes bereits für gut befunden hat.

Jemand, der sich damit auskennt. Der vielleicht sogar als Weddingplanner tätig wird, weil man selber keine Zeit oder kein Talent für die Planung hat. Oder auch einfach nur jemand, der der eigenen Planung noch den letzten Schliff gibt, z.B. mit einem Wedding-Check 4 bis 6 Wochen vor der Hochzeit. Jemand, der einem vielleicht auch nur eine prall gefüllte Candy Bar in den Hochzeitsfarben schickt, weil man selber keine grün-pinken Süßigkeiten samt toller Gefäße findet. Oder Windlichter oder Regenschirme.

Candy Bar Verleih Maison MariéeGenau das bekommt Ihr in der Maison Mariée. Christina Görling und Christina Görling und Kathrin Jovy Maison MariéeKathrin Jovy leiten das Hochzeitshaus und hatten nach ihren eigenen Hochzeiten, die sie neben dem Beruf bzw. innerhalb kurzer Zeit organisiert haben, die Idee dazu. Wer sich also das oben geschilderte, von mir selbst durchgemachte Szenario sparen möchte, stattet den beiden und ihrem Team lieber gleich einen Besuch ab.

Am 15.2. gibt es die perfekte Chance dazu. Die Maison Mariée lädt zum Meet & Greet zum Valentinstag ein, bei dem Ihr einige der Aussteller wie z.B. Hochzeitsfotograf Roland Michels, Live-Musiker J.S. Zettel oder zwei freie Redner von „Wertvolle Worte“ mit Euren Fragen löchern könnt. Auch einen Blumen-Workshop wird es geben und einige Hochzeitsblogger wie das Lieschen stehen nicht nur den Brides to be mit Rat und Tat zur Seite. Das ganze 500qm große Hochzeitshaus im ehemaligen Wasserpumpwerk ist frei begehbar. Das Online-Ticket kostet nur 7,50 €, an der Tageskasse 9 € p.P.

Meet & Greet zum Valentinstag 2014 in der Maison MariéeIch hatte jetzt schon zwei Mal Gelegenheit die Maison Mariée zu erleben. Das 1. Mal im April letzten Jahres beim Wedding Dress Workshop mit dem reizenden Brautmoden-Designer Matthew Christopher, dessen Kollektion Ihr in der Maison Mariée findet.

Wedding Dress Workshop Matthew Christopher Maison MariéeDas 2. Mal im vergangenen Monat zum Alles-wird-gut-Workshop mit Stefanie Luxat und Christina Görling.

Alles-wird-gut-Workshop Maison MariéeJedes Mal fühlte ich mich in guten Händen, richtig verstanden und mit so guten Tipps zu Dienstleistern und was mich sonst so beschäftigte versorgt, dass ich nur jedem Brautpaar in jeder Planungsphase einen Besuch in der Maison Mariée empfehlen kann. Macht vorher besser nen Termin aus oder schaut unbedingt am kommenden Samstag zwischen 10.00 und 19.00 Uhr beim Meet & Greet vorbei (Adresse: Bei der Pulvermühle 23, 22453 Hamburg)!

Bilder: Maison Mariée, Roland Michels, Julia Löwe und CityMelody

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s