Gastgeschenk-Grübelei

„Waren wir jemals auf einer Hochzeit, wo es Gastgeschenke gab!?“ „Äh, ja. Na klar. So ziemlich auf jeder!“ Männer… Ja-Wort: na gut. Essen: gut. Party: voll gewesen. Fazit: toll gewesen. Gerade noch mitgekriegt, dass die Braut ein weißes Kleid trug, aber nicht auf Details geachtet. Und unsereins zerbricht sich den Kopf, womit man den Gästen eine kleine Freude bereiten kann…

Gastgeschenke-SammlungEs scheiden sich tatsächlich die Geister, über den Sinn und Zweck von Gastgeschenken. In Foren wird darüber diskutiert, ob und wenn ja was man seiner Hochzeitsgesellschaft als Präsent überreicht. Ich persönlich finde es eine schöne Geste, jeden Gast an seinem Platz mit einem kleinen Give Away zu überraschen und ihm dadurch zu signalisieren „Schön, dass Du da bist und mit uns feierst“. Meistens sind die Gastgeschenke auch Teil der Tischdeko oder ersetzen das Namenskärtchen.

Der Gastgeschenk-Klassiker sind Hochzeitsmandeln. Fünf, meistens mit weißer Schokolade überzogene Mandeln, werden z.B. in eine tolle Kartonage oder ein Organza-Säcken verpackt und mit einem schönen Tag samt Spruch oder dem Namen des Gastes versehen. Dabei stehen die fünf Mandeln für Gesundheit, Glück, Fruchtbarkeit, Wohlstand und ein langes Leben. Ein Hochzeitsbrauch, der ursprünglich aus Italien stammt. Auf mehreren Hochzeiten, auf denen ich Gast war, lag dieses schöne Give Away schon als Präsent bereit.HochzeitsmandelnEine tolle Alternative bietet der Schokolinsenhersteller M&M’s. Online kann man individuelle M&M’s z.B. mit einem Foto, Namen, Symbolen oder dem Hochzeitsdatum in verschiedenen Farben kreieren, die dann direkt nach Hause geliefert werden. Sogar Verpackungen wie tolle Klarsichtkartonagen oder Röhrchen können mitbestellt werden.

Personalisierte M&Ms als Gastgeschenk zur HochzeitAllen Interessierten, kann ich die M&M’s Hochzeitsbroschüre ans Herz legen. Auch dieses Gastgeschenk gab es schon einmal auf einer Hochzeit im Freundeskreis.

Ebenfalls recht verbreitet: Hochzeitsmarmelade. Hierüber hatte ich tatsächlich nachgedacht. Selber Erdbeeren pflücken, Marmelade kochen, in kleine, schön verzierte Gläser mit dem Hochzeitsdatum füllen, um damit jeden Gast an seinem Platz zu erfreuen. Aber gerade bei einer großen Hochzeitsgesellschaft auch ganz schön aufwändig. Außerdem stellte ich mir die Frage, ob das wirklich so das Richtige für die Herren der Schöpfung ist, von denen die Hälfte unter unseren Gästen sein werden. Also habe ich auch diese Option verworfen.

Super in unserer Farbkonzept würden Pfefferminzkissen passen. Kennt Ihr die?

PfefferminzkissenFand ich ganz gut. Generell sind Süßigkeiten ein beliebtes Gastgeschenk. Ob Pralinen, Cake Pops, Bonbons, Herzlollis, Chocotelegramme oder selbst gebackene Kekse in Hochzeitstortenform, wie sie das elbfrollein gezaubert hat. Auch ein Survival-Kit für die Hochzeits-Nachwehen, in dem neben einer persönlichen Nachricht  Aspirin, ein Bonbon, Traubenzucker und Ohropax enthalten waren, hat mich schon erfreut.

Hochzeits-Nachwehen-Survival-KitMein Anspruch an unsere Gastgeschenke ist, dass jeder Gast etwas damit anfangen kann. Das ist bei Süßigkeiten zwar der Fall. Da es aber ohnehin meistens viel zu viel zu futtern gibt auf einer Hochzeit, sind sie irgendwie nicht meine erste Wahl.

Immer wieder stellte ich mir die Frage: Über was würde ich mich denn selbst freuen? Was hat vielleicht sogar etwas Souvenir-Charakter? Durch unser maritimes Hochzeitskonzept kam mir ein anderer Gedanke. Wie wäre es, den Mädels Armbändern aus Schiffsseilen und den Männern eine Affenfaust als Schlüsselanhänger zu schenken? Die Idee fand ich zunächst perfekt. Nach etwas Recherche wurde ich fündig. Ganz schön, ne? Der Liebste fand die Idee so lala und wollte ganz gern erst mal Muster sehen, bevor ich ne Großbestellung aufgebe. Boah! Nee, ne?Armband und Schlüsselanhänger Affenfaust aus SegeltauAuf einem Hamburger Flohmarkt kam ich dann auf die aktuelle Gastgeschenk-Idee. Ob es die finale Idee bleibt? Keine Ahnung! Verraten kann ich sie daher noch nicht. Nur so viel: Sogar Mr. Right gefällt es. Es wird ein DIY – schön, individuell und etwas für jeden! Und die Gastgeschenk-Grüberlei hat (wahrscheinlich) ein Ende. Dafür fängt die Bastelei erst noch an. Und der Liebste wird eingespannt, das sage ich ihm Euch. Nach der Hochzeit zeig ich’s Euch dann natürlich.

Und welche Gastgeschenke plant oder hattet Ihr? Ich bin gespannt!

Advertisements

10 Gedanken zu “Gastgeschenk-Grübelei

  1. Also wir hatten rosa und weisse Hochzeitsmandeln gemischt in weissen Oranganzasaeckchen. Bei amazon bestellt und mit einem Anhaenger und Spruch versehen. Kam gut an. Alles andere waere zu teuer geworden.

  2. Unsere Gäste bekommen ihre Gläser mit. Wir sammeln nämlich seit Monaten schicke alte Biertulpen auf Flohmärkten, die auch die Gläser für den Abend sein werden – klein genug, dass sie auch für Wein passen, und einfach so retro-schick!

  3. Hallo ich finde die Idee mit dem Aspirin klasse! Ich bräuchte da nur mal die Anleitung für die Verpackung oder wo man sich die holen kann.
    MFG
    Sabrina 🙂

    • Hallo Sabrina! Ja, ne Aspirin brauchen eigentlich die meisten nach einer durchfeierten Nacht. ☺️Die Kartonagen sind meines Wissens über weddingrepublic.de bestellt worden. Gibt es blanco oder mit individualisierter Banderole. Viel Freude beim Planen und Basteln!

  4. Hallo City Melody, ich würde gerne wissen, was auf dem persönlichen Zettel geschrieben wurde. Ich habe die tolle Idde umgesetzt und bin nun am überlegen Sie zu personalisieren oder eine Einheitliche Nachricht mit einzubringen.

    • Hallo Nadine! Also das Paar, auf deren Hochzeit es dieses Gastgeschenke gab, hat tatsächlich jedem eine individuelle Nachricht geschrieben. Bei mir ging es darum, dass ich ja im darauffolgenden Jahr die Braut sein werde usw. Ganz schön viel Arbeit aber halt auch schön individuell. Ich fänd es aber auch mit einheitlicher Nachricht toll. Z.B. „Schön dass Du ordentlich mit uns feierst. Für einen guten Start in den morgigen Tag ist hiermit gesorgt.“ Viel Spaß noch beim Gestalten!

      • Prima, vielen Dank! Ich habe eine Karte mit eingelegt mit der Aufschrift „Schon dass du da bist…“ und drunter stehen ein paar Fragen: Weißt du noch wie du uns kennengelernt hast? Was ist deiner Meinung nach das Rezept für eine gute EHE? Zeichen uns auf der Rückseite als altes Ehepaar im Jahr 2050! Außen habe ich dann einen runten aufkleber mit deinem Tipp: “Schön dass Du mit uns feierst. Für einen guten Start in den morgigen Tag ist hiermit gesorgt.” Nur noch 5 Wochen…die Zeit vergeht wie im Flug….Wahnsinn!!!

      • Ui, das klingt toll und nach Endspurt! Ich wünsche Dir noch eine schöne Rest-Planungszeit. Und zwischendurch ruhig auch mal ans Entspannen denken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s