Hochzeitstorten-Check oder „Das bleibt einem ja im Hals stecken!“

Liebe Konditoren. Ich bin nun wirklich nicht geizig, wenn es um unsere Hochzeit geht. Andere Paare sicherlich auch nicht. Da werden schon mal schnell bereitwillig drei- oder vierstellige Summen für Tischdeko, Schuhe oder Einladungen und was man eben so braucht (oder meint zu brauchen) ausgegeben. Aber was Ihr für Preise für ein schnödes Erdbeerherz als Hochzeitstorte aufruft, ist unverschämt. 4 – 7 € pro Stück, womit man bei 60 – 70 Personen (was noch nicht mal alle Gäste sind) schnell bei 240 bis 490 € ist. Meine Mutter, die aufm Land einfach andere Preise gewohnt ist, würde sagen: „Das bleibt einem ja im Hals stecken!“ Recht hat sie! Drehen denn alle Dienstleister preislich durch, wenn Sie das Wort Hochzeit hören? Wäre es genau so teuer, wenn das Erbeerherz für Opas 80. Geburtstag wäre? Einen Versuch wäre es wert…Hochzeitstortelcheck

Eigentlich könne man sich mit dem Preis jetzt auch noch nicht so festlegen, pampt mich eine Konditorin auf meine Nachfrage hin an, weil: „Wer weiß schon, was nächstes Jahr die Erdbeeren kosten?“ Oh, ja klar. Entschuldigung. Wer kennt nicht das rote Gold und dessen schwankenden Preis, der unmittelbar an den Goldpreis gekoppelt ist? Das ist ein einziges bergauf und bergab. Da muss man schon Glück haben, dass die Hochzeit auf einen Tag mit nem guten Kurs fällt. Und dann heißt es: KAUFEN, koste es, was es wolle!

Mit dem Tortenpreis ist dann zu allem Übel noch nicht einmal die Lieferung abgedeckt. Die kommt mit ca. 50 € über einen branchenfremden Kurier, der sonst Pakete liefert, noch on top. Ein Konditor schlägt mir vor, die Torte einem Gast in die Hand (!) zu drücken, weil der Ort der Feier dann doch zu weit weg wäre. Ich wiederhole: Einem Gast, der bereits in seinen Festtagsklamotten steckt! Ohne Erfahrung im Tortentransport, ohne Kühlung, im Kofferraum. Haben die einen an der Waffel?!

Ich habe Respekt vor dem Handwerk und davor, was Konditoren können. Aber so geht’s nicht, Leute. Nicht mit mir. Eher mache ich selbst noch einen Hochzeitstorten-Lehrgang, suhle mich am Tag vor unserer Hochzeit auf einem Erdbeerfeld im Schlamm und schlage am nächsten Morgen im Hochzeitskleid Sahne. Dann kann ich wenigstens sagen: „Die Torte habe ich selbst gemacht. Mit Liebe.“

Advertisements

2 Gedanken zu “Hochzeitstorten-Check oder „Das bleibt einem ja im Hals stecken!“

  1. Oh jeee. Das klingt ja böse. Also mein Freund der wirklich gut backen kann, hat mal mit mir zusammen ein Herz für gute Freunde zur Hochzeit selbst gebacken. Dabei haben wir die Hälften des Erbeerherzes aus zwei Blechen Kuchenteig geschnitten und dann mittels gezieltem Schnitt und Anpassung + Vanillecreme Topping aneinandergefügt. Natürlich war die Menge nicht ausreichend für alle Gäste, aber es war ja nicht die einzige Torte. Ich wünsche viel Glück bei der weiteren Suche oder beim selber machen!

  2. Ich halte das für den Anfang einer wunderbaren Geschäftsidee. Ein Erdbeerherz-Backworkshop für Bräute! Selberpflücken auf dem Erdbeerfeld bei einigen Gläsern Erdbeerbowle, gemeinsames Backen mit den Brautjungfern und Trauzeuginnen, Transport zur Feier in der Stretch-Limo – das würden sich die Bräute sicher einiges kosten lassen, schließlich ist diesen verrückten Hühnern ihr hart verdientes Geld für nichts zu schade 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s